Service as a Business

Staatssekretärin Zypries besucht INTEC International

Gerd Ludwig informiert über Technologie aus dem Zollernalbkreis

Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister, folgte der Einladung des Hechinger Unternehmers Gerd Ludwig auf die CeBIT in Hannover. Auf der weltgrößten Fachmesse der Digitalwirtschaft zeigte der Gründer der INTEC International der Politikerin Neuheiten aus seiner Ideenschmiede. Im Mittelpunkt des Besuchs standen die INTEC-Lösungen zur vollautomatisierten Fabrik der Zukunft und natürlich ein Bild mit dem Firmenchef am Wahrzeichen der INTEC, dem Messetruck.

Zypries interessiert an INTEC-Know-how zur Maschinendatenerfassung

Zypries, interessiert an dem Hechinger Know-how zur Maschinendatenerfassung und der schnellen Auswertung großer Datenmengen, zeigte sich beeindruckt, wie weit Ludwigs Team die Möglichkeiten zum voll vernetzten Produktionsprozess bereits getrieben hat. Stolz konnte der Hechinger dann auch vermelden, dass schon an den ersten Tagen der Messe neue namhafte Interessenten aus der deutschen Wirtschaft von den Produkten seiner Firma überzeugt werden konnten.

Intelligente Assistenz für Menschen in Produktionssystemen

Außerdem verwies Ludwig auf die INTEC-Partnerschaft mit großen Unternehmen wie Bosch und dem Fraunhofer-Institut für das von der Bundesregierung geförderte Forschungsprojekt SmARPro. Mit dem Ziel, den Menschen in der Produktionsfertigung zu unterstützen und zu entlasten, arbeitet die Projektgruppe unter Hochdruck an eben solchen Technologien für die "intelligente Assistenz für Menschen in Produktionssystemen", denen sich der Hechinger Unternehmer Gerd Ludwig seit mittlerweile 20 Jahren verschrieben hat. Das Fachwissen und die Leistung seiner Mitarbeiter zur Technik von morgen konnte Ludwig der Staatssekretärin auf ihrem gemeinsamen Rundgang über den INTEC-Messestand auf beeindruckende Weise deutlich machen. Darüber hinaus konnte der Unternehmer der Politikerin mit der nächsten Generation der INTEC in Person seines Sohnes Christian Ludwig auch die Zukunft der eigenen Firma vorstellen.

Rundgang auf dem INTEC-Messestand

Auf ihrem Rundgang auf dem INTEC-Messestand stellte ihr Gerd Ludwig auch die Partnerfirmen der INTEC vor, die gemeinsam mit dem Hechinger Unternehmen nach Hannover gekommen waren, darunter Hans-Joachim Schott aus München. Sein Unternehmen steht seit drei Jahrzehnten vor allem für herausragende Software für die CAD-Konstruktion.

Der abschließende Fototermin am Messetruck gestaltete sich unvorhergesehen schwierig: Kurz vor dem offiziellen Pressefoto erhielt die Staatssekretärin einen wichtigen Anruf, den sie kurzerhand im INTEC-Truck entgegennahm.

 

Besuch der Landesregierung zum Abschluss

Rundum zufrieden beendeten die Mitarbeiter und die Mitglieder der Geschäftsleitung um Firmengründer Gerd Ludwig schließlich den Messeauftritt auf der diesjährigen CeBIT in Hannover. Nach fast 200 Fachgesprächen mit Kunden und Interessenten der Produkte und Dienstleistungsangebote des Hechinger Unternehmens konnte der Geschäftsführer den offiziellen Abgesandten des Ministerpräsidenten, Professor Dr. Gregor Hopf, begrüßen.

Leiter der Geschäftsstelle im Staatsministerium stellte gezielte Fragen

Der Leiter der Geschäftsstelle Digitalisierung im Staatsministerium beim Ministerpräsidenten erwies sich als profunder Kenner der Materie und fragte gezielt und detailliert nach den Konzepten zur Maschinendatenerfassung und der Visualisierung großer Datenmengen. Gerd Ludwig, der mit seiner Mannschaft genau für diesen sensiblen Kern der Produktionstechnologie innovative Wege für die Industrie der Zukunft anbietet, konnte dem Fachmann ausführlich Rede und Antwort stehen. Dem Vertreter der Landesregierung konnte er so auch ein positives Bild über das hohe internationale Interesse am Know-how aus Baden-Württemberg vermitteln.

"Vor der Messe ist nach der Messe" für Gerd Ludwig und die INTEC, und so lud er den Regierungsvertreter für den Monat April wieder nach Hannover ein. Auf der Industriemesse wird das Hechinger Unternehmen als Aussteller sogar an zwei Ständen auf dem Messegelände präsent sein: Den Showtruck, Marken- und Erkennungszeichen von Ludwigs Firma, darf er dann auf dem Freigelände im Mittelpunkt des riesigen Messeareals als Bühne für seine Präsentationen nutzen.

INTEC präsentierte Showcase ,Industrie 4.0'

INTEC International stellte in einem Showcase IT-Lösungen zum selbststeuernden, automatisierten Produktionsablauf vor. Auf dem Stand A07 in der Halle 5 zeigte das Hechinger Unternehmen unter der Überschrift "Industrial IT to Business Intelligence" einen kompletten Herstellungsprozess von der Konstruktion mittels CAD / CAM über die automatische Produktion des Werkstücks auf 3D-Laserdruckern und die Erfassung aller Produktions- und Maschinendaten bis zur Visualisierung der so gewonnenen Daten auf entsprechenden BI-Tools.

Auswertung großer Datenmengen über Mustererkennung

INTEC International stellte auf der CeBIT die neue Version des BigData Monitor zur Erfassung und Aufbereitung großer Datenmengen in Geschäfts-, Produktions- und Logistikprozessen vor. Das Analyse- und Steuerungs-Tool aus dem Hause Hammacher Datentechnik bietet für alle Bereiche eines Unternehmens, wie Strategisches Management, Entwicklung, Herstellung, Qualitätsmanagement und Finanzen/Controlling, in Sekundenschnelle Muster in den abgebildeten Prozessen zu erkennen.

INTEC Connectivity GmbH
Killertalstraße 4
D-72379 Hechingen

Tel. +49 7477 91894-30
Fax. +49 7477 91894-71

kontakt [at] intec-connectivity.de

Startseite   Kontakt   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2015 - 2020 INTEC Connectivity GmbH - Alle Rechte vorbehalten .